Impfungen mit Impfstoffen, die für ein bestimmtes Alter nicht zugelassen sind (Off-Label-Use)

Von onkologischen Abteilungen werden immer wieder Patienten nach extremer immunsuppressiver Therapie (z.B. nach Transplantation) zu Hausärzten geschickt mit der Bitte um eine neue Grundimmunisierung mit Kombanationsimpfstoffen (z.B. Infanrix), die nur für die Grundimmunisierung von Säuglingen/Kleinkindern zugelassen sind.

 

Diese Kombinationsimpfstoffe sind jedoch für Jugendliche und Erwachsene nicht zugelassen. Da ihr Einsatz bei diesen Patienten aber wichtig ist, dürfen sie nach den Vorgaben des "Off-Label-Use", verwendet werden.

Dies bedeutet eine Information des Patienten darüber, dass dieser jeweilige Impfstoff für seine Altersgruppe nicht zugelassen ist und dass daher bei Auftreten einer Impfkomplikation wegen fehlender öffentlicher Empfehlung sein Haftungsanspruch an den Staat entfällt. Der Patient sollte unbedingt unterschreiben, dass er diese Information erhalten hat.

Anbei befindet sich ein von uns entworfener Vorschlag für ein Formular bei Impfungen nach dem Off-Label-Verfahren.

Formular bei Impfungen nach dem Off-Label-Verfahren